Gruppentherapie/ Selbsterfahrungsgruppe

Sowohl die Gruppentherapie als auch die Selbsterfahrungsgruppen bestehen aus einer bestimmten Anzahl von Teilnehmern, die sich unter der Koordination des Therapeuten in regelmäßigen Zeiträumen und mit konkreten Themen treffen.

 

Der standardisierte Gruppenprozess wird im Rahmen der Akzeptanz, des Respekts und des Vertrauens durchgeführt. Somit eröffnet sich für die Teilnehmer die Möglichkeit, sowohl auf persönliche Probleme zu fokussieren als auch auf Probleme mit den wichtigen „Anderen“ in ihrem Leben. Rund um diese Gruppe entwickelt sich eine Dynamik, die für den einzelnen Teilnehmer nicht nur unterstützend, sondern auch therapeutisch wirkt. Gleichzeitig wird dadurch ein Teamerlebnis gefördert.

 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass das therapeutische Effekt manchmal stärker als dies der Einzeltherapie sein kann.